3 Rezepte für ein gerstenstarkes Frühstück

Tendierst du auch dazu, jeden Morgen das gleiche zu frühstücken und sehnst dich nach etwas Abwechslung? Hast du vielleicht schon unsere anderen Blogbeiträge gelesen und dadurch erfahren, wie gesund Gerste eigentlich ist; dir fehlen aber die Ideen, wie du sie mehr in deine alltägliche Ernährung integrieren kannst? Hier findest du drei gerstenstarke Frühstücksrezepte.

Gersten-Smoothie

Kennst du das, wenn du dir einen Smoothie machst und dich richtig gesund und gut fühlst, du aber nach einer Stunde wieder Hunger bekommst? Damit das nicht passiert, kannst du Nüsse oder Haferflocken mit in den Smoothie mischen. Da diese aus guten Fetten und langkettigen Kohlenhydraten bestehen, sättigen sie dich länger als Früchte.

Ich empfehle dir allerdings, es mal mit Gerste zu versuchen! Die Konsistenz wird noch cremiger, und der Geschmack durch die Röstaromen noch vollmundiger. Zudem weist Gerste viele gesundheitliche Vorteile auf: Sie steckt voller pflanzlicher Proteine, Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Calcium, Vitaminen wie Niacin, B1, B2 und E, und  Ballaststoffen. Die Ballaststoffe füllen den Magen für einige Stunden angenehm und beugen Heißhungerattacken vor. Hier kannst du dich auch noch etwas mehr über Gerste im Allgemeinen informieren.

Jetzt soll es aber mal ums Frühstücksrezept gehen:

Du brauchst:

30 g geröstetes Gerstenmehl (TZAMPAS-Bio-Flour)

300 ml Pflanzendrink (wie Soja-/Mandel-/Haferdrink) oder Wasser

1 reife Banane

1-2 Handvoll gefrorene Beeren

Smoothie-mit-Gerste in einem Glas getoppt mit Beeren und Minzblättern
Ein fruchtiger und sättigender Gersten-Smoothie

Je nach Geschmack kannst du natürlich weitere Zutaten, wie verschiedene Obstsorten, hinzufügen. Ein bis zwei Löffel geschrotete Lein- oder Chiasamen versorgen dich dazu noch mit Omega-3-Fettsäuren. Die Beeren sorgen für eine schöne Farbe und liefern dir viele Antioxidantien.

Katermahlzeit: Salziges Porridge

Kennst du das, wenn du dich morgens nicht entscheiden kannst, ob du Lust auf etwas Süßes oder Herzhaftes hast? Plagen dich vielleicht sogar noch Kopfschmerzen von letzter Nacht? So oder so, habe ich hier genau das richtige für dich: Ein Rezept für ein salziges Porridge. Es geht schnell und versorgt dich mit allen Mineralstoffen, die du in der Nacht verloren hast. In diesem Frühstücksrezept mit Gerste werden wir Tsampa mal ganz traditionell herstellen:

Eine Schüssel mit Porridge bzw. Tsampa das mit NUssmus und Cahewkernen sowie Nelken verziert ist und ein Tsampa-Riegel liegt daneben
Eine eigene Kreation des traditionellen tibetischen Tsampas

Du brauchst:

50 g geröstetes Gerstenmehl (TZAMPAS-Bio-Flour)

Ein Stück Margarine oder Alsan (nimm so viel wie du magst)

1 Prise Salz

ca. 150 ml Schwarzer Tee

Butter und  Salz mit dem Schwarztee verrühren. Anschließend das Gerstenmehl dazugeben und alles mit einem Löffel zu einem festeren Brei verarbeiten.

Du kannst den Tsampa-Brei beispielsweise mit Nüssen oder Apfelmus essen, ansonsten eignet er sich auch als Beilage zu allen möglichen Gerichten. Wenn du lieber süßes Porridge magst, tausche das Salz einfach durch ein Süßungsmittel deiner Wahl aus. Wenn du nicht weißt mit was du dein Porridge süßen sollst, findest du hier einen Blogbeitrag über Zuckeraustauschstoffe.

Wir haben das Porridge mit Cashewnüssen, Kakao Nibs, Tahin und Zimt getoppt.

Der Klassiker mal anders: Gersten-Müsli

Das Müsli ist ein echter Frühstücks-Klassiker. Und das zurecht! Es liefert wichtige Nährstoffe und Energie für den bevorstehenden Tag, ist super schnell zubereitet und kann je nach Geschmack individuell zubereitet werden.

Du brauchst:

Eine Portion TZAMPAS Müsli (60-100 g) (Edit: Zur Zeit nicht im Shop verfügbar)

Pflanzendrink (wie Soja-/Mandel-/Haferdrink) oder Soja-/Mandeljoghurt

Obst (z.B. Banane, Apfel, Orange, Kiwi…)

TZAMPAS Müsli mit Joghurt und Früchten in einer Frühstücksschüssel zubereitet
TZAMPAS Müsli mit Joghurt und Früchten

Für dieses Frühstücksrezept mit Gerste füllst du zuerst unser TZAMPAS Müsli in eine Schale. Du kannst zwischen drei Optionen wählen: Choco-Maca, Apfel-Zimt oder Zedernflocken. Je nach Geschmack kannst du es mit weiteren Kernen und Nüssen verfeinern, oder einen Löffel Nussmus dazu geben. Dann einfach mit Pflanzendrink übergießen oder zu einem Porridge aufkochen (durch das enthaltene Gerstenmehl erhält das Porridge genau die sämige Konsistenz, die man sich wünscht!) Dann noch dein Lieblingsobst dazu schnippeln – fertig!

Wir haben uns in diesem Fall für das Choco-Maca-Müsli entschieden und Sojajoghurt, Blau- und Himbeeren, Kiwi und Extra-Kakao Nibs dazu gegeben. Es war mindestens genauso lecker wie es aussieht!

Probiert gern das ein oder andere Rezept aus und verlinkt uns auf Instagram (@tzampas) oder Facebook (@TZAMPAS Food), damit wir eure Kreationen bestaunen können. Viel Spaß und guten Appetit!

Möchtest du auch in Zukunft wertvolle Tipps rund um das Thema gesunde Ernährung erhalten? Hier kommst du zu unserem kostenfreien Newsletter.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.